Foto-Challenge am 10.08.2019

Eingetragen bei: Blog | 0

Bericht von Sabine Ruff

Dieses Jahr sollte unser jährliches Grillvergnügen nicht nur aus dem kulinarischen Teil bestehen. Vorweg galt es, eine Herausforderung (Challenge) zu bestehen.

Am Samstagvormittag trafen sich um 10 Uhr neun Fotofreudige, einige Begleiter und das Organisationsteam auf der Exe. Jeder Fotograf (wenn es „Fotograf“ heißt, sind natürlich immer auch Fotografinnen gemeint) zog eine eigene Aufgabe. Es galt, pro Aufgabe drei Fotos zu schießen und die Bilder bis spätestens 14.30 Uhr als 20 x 30 cm Ausdruck in der Ramsharde abzuliefern. Ausgerüstet mit je einem Verpflegungsbeutel und dem Geld für die Fotoabzüge stellten sich die Fotografen ihrer Aufgabe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Orga-Team besorgte derweil die notwendigen Zutaten für das Grillen am Nachmittag und bereitete alles vor. Die Vorbereitungen waren gerade abgeschlossen, als auch schon die ersten Fotografen ihre Bilder ablieferten. Alle Anwesenden, d. h. Fotografen, Gäste und Orga-Team, bewerteten die Fotos anhand des Schemas, das Manfred für unsere vereinsinterne Meisterschaft entwickelt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank der vielen Salatspenden und der leckeren Spezereien der Schlachterei Rösner schmausten wir lecker und vergnüglich. Ein besonderer Dank gilt hier Reiner, der mit Kerstins Unterstützung als Grillmeister fungierte. Obwohl es tagsüber immer mal wieder Regenschauer gab, blieb es während des Grillens trocken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem alle gut gegessen und geschnackt hatten, wurden die Sieger der Foto-Challenge bekannt gegeben: Sibylle Fieber gewann mit ihrem Thema „Stufen, gestuft“. Punktgleich auf Platz 2 folgten Jörn Lützen mit „Perspektiven“ und Holger Jensen mit „zerbrochen/ zerstört“ vor Arwid Rimkus mit dem Thema „Harte Kanten“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank der Hilfe aller Beteiligten war gegen 17.30 Uhr war alles aufgeräumt und die Reste waren verteilt. So ging ein ereignisreicher, schöner Tag zu Ende. Vielen Dank allen Teilnehmern und allen Organisatoren. Und nicht zuletzt der Fotogruppe für die finanzielle Unterstützung.

 

Sabine Ruff

 

 

Verfolgen Gerhard Richter:

Letzte Einträge von